Living next door to Alice…

Heute zieht die Nachbarin aus der Wohnung unter uns aus, eine sehr alte Frau, über die ich fast gar nichts weiß. Ich habe sie oft im Treppenhaus getroffen und wir haben ein paar Worte gewechselt, aber sie ist sehr schwerhörig und das Reden mit ihr ist anstrengend.

Ab und zu ist sie verreist, und darum ist es mir nicht seltsam vorgekommen, dass sie seit ein paar Wochen nicht mehr da ist.

Heute sind Handwerker von einer Entrümpelungsfirma gekommen und haben die Wohnung komplett leer gemacht, Küchenmöbel, Betten, Sofa, Regale, Teppiche und Blumenkästen, alles steht gerade draußen auf der Straße, und ein paar Leute packen einen Möbelwagen damit voll. Ich weiß nicht, ob sie in  ein Altenheim umgezogen ist oder ob sie jetzt tot ist. Aber es berührt mich schon, zu sehen, wie die geschätzten Dinge, die zusammen ein Leben ausgemacht haben, jetzt unsanft in einen Laster gepackt und entsorgt werden.

Ich weiß, dass es meinen Sachen auch einmal so gehen wird. An den meisten Dingen hänge ich ja nicht, aber es macht mich traurig, zu wissen, dass meine gesammelten Briefe, Erinnerungsstücke und Bilder genau so in der Schrottpresse enden werden. Sie sind nur mir wichtig.

Ich hoffe, die alte Dame lebt und fühlt sich wohl in ihrem neuen Zuhause.

Ein Gedanke zu “Living next door to Alice…

  1. Genau das muss ich gerade mit der Wohnung meiner Mutter machen. Sie ist in ein Altenheim umgezogen. Ich finde es unglaublich schwer das Leben eines anderen Menschen aufzuräumen. Es nimmt mich sehr mit, körperlich und seelisch. 🤔
    LG sk

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s